Pandemistisches Gartentheater

"

Syriab Band

"

Syriab Band, das ist arabische Folklore in kammermusikalischem Gestus. Das Ensemble war ein syrisches Orchester mit 40 Mitgliedern, gegründet 2009 von dem Kanunspieler Ibrahim Bajo, das unterschiedliche Musikrichtungen der orientalischen Musik spielte und in Syrien in verschiedensten Kulturstiftungen und Konzertsälen auftrat. Wegen des Krieges sind die Musiker heute in der ganzen Welt verstreut. Einige leben in Deutschland, bringen auch hier unterschiedliche Musikrichtungen auf die Bühne und hießen weitere Musiker aus verschiedenen Ländern in ihrer Mitte willkommen. Die ungewöhnliche Instrumentierung der Band verbindet klassische Kammermusik mit arabischem Tarab, die Musiker interpretieren orientalische Folklore und Lieder des Nahen Ostens mit Einflüssen aus der symphonischen Musik.
In neue Klangfarben tauchten populäre Lieder aus der Levante und traditionelle arabische und türkische Musik bei Kooperationen mit verschiedenen Symphonie- und Kammerorchestern. Mit eigenen Arrangements war Syriab Band konzertant zusammen mit ensemble reflektor, dem Hochschulorchester der Musikhochschule Lübeck, dem Neuen Kammerorchester Bremen, dem Collegium Musicum Bergstraße und dem Trio d’Idroise u.a. in Berlin, Hamburg, Bremen, Lübeck, Mannheim und Hannover zu erleben.
Auch die Tanzmusik „Dabke“ gehört zum vielseitigen Repertoire von Syriab Band. Die Musiker geben außerdem Workshops. Dabei ist es ihnen ein Anliegen, auf die orientalische Musiksprache aufmerksam zu machen, Interesse zu wecken und Freude zu schenken.
Die Musik bildet eine Brücke zwischen den Kulturen, bringt ein Stück „Baladi“ (Heimat) nach Deutschland und lädt alle ein, die wunderschöne orientalische Folklore kennenzulernen.

Ibrahim Bajo (Kanun)
Abed Harsony (Oud) .
Amjad Sukar (Percussion)
Valentina Bellanova (Nay)
Friedrike Kayser (Oboe)
Andreas Kowalczyk (Klarinette)
Muller Manalu (Klavier)
Ahmad Jarken (Keyboard)

…und hier geht’s zu den Tickets…